Avatar – „Hail The Apocalypse

Verfasst am 20. Mai 2014 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.005 views

Die schwedische Freakshow von Avatar legt ein ziemlich hohes Arbeitspensum an den Tage. Nur 18 Monate nach „Black Waltz“ hat die schräge Truppe schon wieder elf neue Songs eingetütet. „Hail The Apocalypse“ unterscheidet sich dabei nicht merklich von seinem Vorgänger. Avatar setzen erneut auf eine eingängig-herbe Mixtur aus Rammstein, Alice Cooper, Rob Zombie und den Deathstars. Klingt wild – ist es auch. „Death Of Sound“ glänzt mit geschmeidigem Refrain, Bei „Tsar Bomba“ wird erstaunlich akzentfrei deutsch(!) gesungen und bei „Bloody Angel“ eine astreine Göteborg-Melo-Death-Riffwand (darauf können In Flames definitiv neidisch sein) aufgebaut.

Das Manko von „Hail The Apocalypse“ ist jedoch das gleiche wie schon bei „Black Waltz“. Neben einer handvoll wirklich gelungener Songs (u.a. der Titelsong, die bereits oben genannten „Death Of Sound“, „Bloody Angel“ sowie „Vultures Fly“) stehen eine Reihe mittelmäßiger Nummern (z. B. „Puppet Show“). Im direkten Vergleich hatte „Black Waltz“ mit den beiden Megy-Hymnen „Let It Burn“ und „Use Your Tongue“ sogar die minimal bessere Ausgangslage. Deshalb bleibt es auch jetzt bei „nur“ 9 Punkten. Das Beste aus beiden Alben hätte locker eine gute zweistellige Punktzahl verdient. Manchmal ist ein hohes Arbeitspensum dann doch nicht das Beste. (mk)


Avatar

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Metal
Herkunft: Schweden
Label: Gain Music
Veröffentlichungsdatum: 12.05.2014
Homepage: www.Avatar.net

Tracklist

  1. Hail The Apocalypse
  2. What I Don’t Know
  3. Death Of Sound
  4. Vultures Fly
  5. Bloody Angel
  6. Murderer
  7. Tsar Bomba
  8. Puppet Show
  9. Get In Line
  10. Something In The Way
  11. Tower


Hinterlasse eine Antwort

*